Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2013 · Lindenberg

FC Lindenberg lässt Vereinsturnier nach einem Jahr Pause wieder aufleben

Hallencup nimmt neuen Anlauf

Fußball · Klein, aber fein soll sie werden, die Neuauflage des Westallgäuer Hallencups. Nachdem der FC Lindenberg sein traditionsreiches Fußballturnier vor einem Jahr mangels Anmeldungen hatte ausfallen lassen müssen, findet es in neuer Form heuer statt: Zehn Teams aus neun Vereinen (allesamt beheimatet in der Kreisliga A und B) spielen am kommenden Samstag, 5. Januar, in der Dreifachturnhalle den Pokalgewinner aus.

Hallenfußball
HallenfußballBild: Michael OSWALD
Das Blitzturnier beginnt um 17 Uhr, das Finale ist auf 21 Uhr angesetzt.

„Alles sterben zu lassen, was gut funktioniert hat, wäre schade. Vielleicht macht so ein Kurzturnier heutzutage auch mehr Sinn“, sagt Organisator Roland Hödl. Die zehn Mannschaften spielen zunächst in zwei Fünfergruppen parallel.

Die ersten Zwei kommen ins Halbfinale, die restlichen Teams spielen in Platzierungsspielen die Ränge 5 bis 10 aus. Titelverteidiger ist Gastgeber FC Lindenberg, der die letzte Auflage 2011 für sich entscheiden konnte (3:2 gegen den FC Scheidegg).

Gruppe A: TSV Röthenbach, FC Scheidegg, FC Lindenberg, FC Altstädten, TSV Ellhofen

Gruppe B: SV Deuchelried, FC Lindenberg II, FV Rot-Weiß Weiler II, Spfr. Friedrichshafen, TSV Opfenbach.

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autorbes
QuelleDer Westallguer
Veröffentlichung03.01.2013
Aktualisierung07.10.2014 08:56
Ort Lindenberg
Schlagwörterpause, fc lindenberg, sport, hallenfussball, turnier
anzeige

anzeige