Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2013 · Marktoberdorf

400 junge Fußballer messen sich bei Stadtmeisterschaft des FSV Marktoberdorf

Im Schnitt 3,5 Tore pro Spiel

Stadtmeisterschaft · An zwei Tagen trafen sich über 400 junge Fußballspieler in 48 Mannschaften, um sich bei der Stadtmeisterschaft des FSV Marktoberdorf zu messen. 22 Stunden wurde in der Dreifachsporthalle am Mühlsteig gespielt. Von der G- bis zur A-Jugend waren alle Altersstufen vertreten.

Stadtmeisterschaft
Bild: Heinz Budjarek
Die jüngsten Spieler waren 4, die ältesten 19 Jahre alt. Sie kamen aus den Vereinen SV Geisenried, FC Thalhofen, TSV Leuterschach, FC Sulzschneid, TSV Bertoldshofen, TSV Marktoberdorf und FSV Marktoberdorf.

Durchwegs faire Spiele

Die genau 100 Spiele waren laut Organisator Günther Spieß „durchwegs fair“. Die sechs Schiedsrichter Werner Geiger, Anton Martin, Gerhard Schmid, Erich Osterried, Benedikt Siegert, Christian Gangi hätten keine Mühe mit der Spielleitung gehabt. Dabei waren auf dem Spielfeld, vielleicht aufgrund der Torbande, die angespielt werden konnte, zahlreiche Treffer zu sehen. 350 Tore wurden erzielt, genau 3,5 pro Spiel.

Am Ende standen die Sieger aus den neun Ligen fest. Fünf Stadtmeister stellte der FSV Marktoberdorf, zwei der FC Thalhofen und je einen der SV Geisenried und die SG Bertoldshofen.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
Autoraz
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung03.01.2013
Aktualisierung16.04.2013 10:56
Ort Marktoberdorf
Schlagwörterspielen, titel, meister, meisterschaft
anzeige

anzeige