Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

08.05.2012 · Betzigau

„Viva Voce“ sorgen in Betzigau für Bombenstimmung

Witzig und mitreißend

Viva Voce · Für Bombenstimmung sorgte „Viva Voce“ im voll besetzten Bürgerhaus Betzigau. A-cappella, also nur mit ihren Stimmen, lieferten die fünf Sänger eine witzige und mitreißende Show. Nur mit den Stimmen? Das mag man am Anfang gar nicht glauben. Da läuft doch playback ein Schlagzeug im Hintergrund? Mit fetter Basstrommel, peitschender Snare und zischenden Becken?

VIVA VOCE die a cappella Band
Bild: Andreas Ebmer
Doch dann demonstriert „Schlagzeuger“ Jörg, wie er die Geräusche nur mit Mund-Verrenkungen produziert. Zusammen mit Heiko, der mit tiefer Stimme den Bass gibt, zappen sie durch verschiedene Stilrichtungen vom Rock ’n’ Roll über Techno bis Jazz.

Von Rilke bis zu Guttenberg

Zu dieser „Rhythmus-Gruppe“ gibt es aktuelle Hits und Oldies. Mal ernsthaft, mal parodiert. Die Themen-Palette reicht von Menschen, die hauptsächlich auf Internet-Plattformen leben, über das sinnlose, ausgiebige Smalltalken bis zum erfolglosen Heimwerker. Im Windsbacher Knabenchor groß geworden, kümmern sich die Fünf auch um ihren fränkischen „Blutsbruder“ von und zu Guttenberg. Wann ist er wieder da? Für Tiefgang sorgt eine Vertonung von Rilkes „Wie soll ich meine Seele halten“.

anzeige

 

Wiedersehen ist geplant

Ein Konzert lang strammstehen wie die Chorknaben, das ist ihre Sache nicht. Mit aufgefeilten Choreografien wird das Gesungene optisch umgesetzt, von Licht-Effekten unterstützt. Da hat sich seit dem ersten Gastspiel beim Kulturkreis 2009 viel getan. Das wird nicht der letzte Auftritt in Betzigau gewesen sein, sind sich Veranstalter und Publikum einig.

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorMarkus Noichl
Veröffentlichung08.05.2012
Aktualisierung16.04.2013 12:53
Ort Betzigau
Schlagwörterauftritt, konzert, stimme
anzeige

anzeige