Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

25.06.2013 · Memmingen

Dirigent Roberto Abbado tritt mit mehrfach gebrochener Nase in Ottobeuren auf

Konzert · Das Orchester und der Chor hatten bereits ihre Plätze eingenommen, das Publikum in der voll besetzten Basilika, erwartete gespannt den Auftritt von Dirigent Roberto Abbado und den vier Solisten - als ein lauter Schlag durch den Raum hallt.

Ottobeurer Konzerte
Ottobeurer KonzerteBild: Helmut Lange
Entsetzte Musiker-Gesichter auf dem Podium und herbeieilende Sanitäter ließen nichts Gutes ahnen und nach bangen Minuten des Wartens, trat Touristikamtsleiter Peter Kraus, der für das Programm und die Organisation der Ottobeurer Konzerte zuständig ist, ans Mikrofon: Er teilte den fast 2.500 Zuhörern mit, dass Dirigent Roberto Abbado sich die Nase gebrochen habe und es deshalb eine Verzögerung gebe.

Zuerst waren ein Arzt und eine Krankenschwester aus dem Chor zur Stelle, dann kam ein Arzt aus dem Ottobeurer Krankenhaus dazu. Die haben versucht, die starke Blutung zu stillen und ihn wieder zu stabilisieren und nur eine halbe Stunde später stand er am Dirigierpult.

Nach dem Konzert war Abbado natürlich völlig erschöpft - und das Blut schoss jetzt nur so heraus. Trotzdem konnte er noch scherzen, dass es für ihn schlimmer gewesen wäre, wenn er auf die Hände gefallen wäre und sich die gebrochen hätte... 

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorBrigitte Hefele-Beitlich
QuelleMemminger Zeitung
Veröffentlichung25.06.2013
Ort Memmingen
Schlagwörterdirigent, konzert, unfall, verletzt, knochenbruch
anzeige

anzeige