Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

31.07.2013 · Bregenz

Bregenzer Festspiele - Wiener Symphoniker spielen Fünfte Symphonie von Weinberg

Veranstaltung · Es ist bewundernswert, wie konsequent die Bregenzer Festspiele ihre Entdeckungen fördern. Vor Jahren brachte Intendant David Pountney die Oper des polnisch-jüdischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg (1919 bis 1996) auf die Bühne.

Festspielhaus Bregenz
Seither werden Jahr für Jahr Werke dieses immer noch recht unbekannten Komponisten auf die Programme der Orchester- und Kammermusik-Konzerte gesetzt. Nun spielten die Wiener Symphoniker unter Leitung von Claus Peter Flor die Symphonie Nr. 5 in f-Moll, die Anfang der 1960er Jahre entstand.

Ein nachdenkliches, über weite Strecken düsteres Werk, das Heiterkeit fast nur in Form von Ironie zulässt. Das nächste Orchesterkonzert im Festspielhaus Bregenz findet am Montag, 5. August (19.30 Uhr), statt. Die Wiener Symphoniker unter Mark Elder spielen Franz Schrekers Kammersymphonie für 23 Soloinstrumente, Benjamin Brittens „Our Hunting Fathers“ und Antonin Dvoøáks Symphonie Nr. 8 in G-Dur. Karten-Vorverkauf: 0043/5574/4076.

 

anzeige
Ihre Meinung
Artikelinfos
AutorKlaus-Peter Mayr
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung31.07.2013
Ort Bregenz
Schlagwörterfestspiele, freilichtbühne, bühne, kammermusik, orchester
anzeige

anzeige