Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2013 · Seeg

63 Mitwirkende in Seeger Pfarrkirche

Weihnachtliche Botschaft klingt nach

Konzert · Zu weihnachtlichen Klängen von Chören und Gruppen der Gemeinde Seeg hat der Männerchor unter Leitung von Johannes Paul in die Pfarrkirche St. Ulrich eingeladen. Klanggewaltig setzte die Bläsergruppe der Jugendkapelle zu Beginn von der Empore aus feierliche Akzente mit „Intraela“.

Weihnachtssingen in Seeg
Weihnachtssingen in Seeg Bild: Erika Poppler
Der Männerchor setzte fröhlich mit „Jetzt fangen wir zu singen an“ das Konzert fort, um dann, gefühlvoll begleitet von Querflöte, Geige und Gitarre, das schöne Lied „In unserer Mitte“ zu singen. Einschmeicheln und beschwingt präsentierte die Seeger Saitenmusik „Am Bacherl“ und „A Stückle vom Max“.

„Wenn das Christkind erwacht“ und „Schneeweiße Weihnacht“ wählte Dirigentin Christine Dopfer für den Kinder- und Jugendchor aus.

Familie Paulsteiner erzählte vom „Viertel-Jahrhundert“ und begeisterte mit dem „Eiswalzer“. „Eine Hoffnung bricht auf“ interpretierte die Gruppe „Scintilla“ genauso virtuos, wie „In dieser einen Nacht“.

anzeige

Klangmächtig Felix Gantner mit dem Allegro aus dem Concerto in F von Christoph W. Druckenmüller, zart und behutsam „Preambule op. 31“ von Louis Vierne.

Brigitte Engelhard-Lechner, Vorsitzende des Hospizvereins südliches Ostallgäu, erzählte zwischen den Musikstücken von Erlebnissen, die sie als Kind an Weihnachten hatte. Monsignore Alois Linder sprach seinen Dank den Akteuren aus. Alle Spenden des Abends gehen an den Hospizverein.

anzeige
Kommentare einblenden
Artikelinfos
Autorepp
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung03.01.2013
Aktualisierung16.04.2013 12:43
Ort Seeg
Schlagwörterpfarrkirche, konzert, chor, jugendkapelle
anzeige

anzeige