Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

Friedhof

Ein Angehöriger stirbt - was nun?

Für viele Menschen ist der Tod noch immer ein Tabuthema. Obgleich er zum Leben gehört, setzt man sich ungern damit auseinander. Umso größer ist der Schock, wenn plötzlich ein geliebter Angehöriger stirbt.

anzeige

Wie, wo und von wem soll der Leichnam bestattet werden?

Wenn der Verstorbene seinen Willen bezüglich der Bestattungsart geäußert hat, sollten sich die Angehörigen nach Möglichkeit daran halten. Ist dies nicht der Fall, so wird angenommen, dass die Angehörigen die Form und Art der Bestattung im Sinne des Verstorbenen regeln.

Recht

Achtung vor Betrügern

Nicht nur Freunde und Bekannte von Verstorbenen lesen Traueranzeigen, sondern auch Kriminelle. Nach Veröffentlichung sollen Angehörige unbedingt vor Betrügern und Einbrechern aufpassen.

Allerheiligen in Bayern

«Seelenbreze» für die Toten - Trauermonat November

Das allgemeine Totengedächtnis fällt für die Christen alljährlich auf den 1. November, das Allerheiligenfest. Ursprünglich von Ludwig dem Frommen im Jahr 835 als Fest für alle Märtyrer und Heiliggesprochenen eingeführt, ist dieser Feiertag zum Hauptbesuchtstag an den Gräbern geworden.

Lebensbaum

Der Lebensbaum - Grünes Symbol der Ewigkeit

Scheinbar unberührt vom Auf und Ab des Jahres, von den Wirren des Lebens wächst die immergrüne Thuja. «Arbor vitae» nannten Gelehrte des 18. Jahrhunderts die Pflanze.

Todesanzeige

Im Trauerfall gibt es viel zu tun

Die Trauer um den Verlust eines nahestehenden Menschen sorgt bei vielen Angehörigen für Ohnmacht. Oft fehlt nach dem Todesfall die Kraft, sich anstehenden Aufgaben zu widmen und den Blick auf die Zukunft zu richten.

Blumen am Grab

Trauernden Zeit lassen und Angebote machen

Trauer braucht Zeit und die sollten Bekannte und Freunde einem Trauernden auch lassen. «Früher gab es das Trauerjahr, das war eine gute Sache», sagt Elisabeth Bonneau, Stilexpertin aus Freiburg.

Knigge für die Trauerfeier

Die richtigen Worte für die Trauerfeier finden

Es sind schwierige Tage: Stirbt ein Mensch, sind Angehörige häufig vom Schmerz wie betäubt. Bekannte oder Kollegen wissen dann oft nicht, wie sie sich verhalten sollen. Einfach nichts tun ist in jedem Fall der falsche Weg.

Trauerkleidung

Angemessene Trauerkleidung: Schwarz ist aber keine Pflicht

Bei der Wahl der richtigen Kleidung für eine Trauerfeier sind heute neben dem klassischen Stil auch andere Varianten möglich. Wichtig ist aber in jedem Fall, dass die Kleidung Respekt und Wertschätzung ausdrückt.

Ihre Region: 

anzeigen

Telefonischer Anzeigenservice

Tel: 0831/206-215
Fax: 0831/206-165

»anzeigeninfo@azv.de

Mediadaten

Mediadaten 2014
anzeige